Der »falscheste Hase ever«: Linsen-Nuss-Braten

Bratenstücke oder mehrere Mini-Frikadellen Dauer ca. 1Stunde + 30 Minuten
Bratenstücke oder mehrere Mini-Frikadellen Dauer ca. 1Stunde + 30 Minuten
Zutaten
Zutaten
Zubereitung
  1. Zuerst die roten Linsen in einem feinmaschigen Sieb unter fließendem Wasser waschen. Anschließend in der Gemüsebrühe aufkochen. Die Hitze soweit reduzieren, sodass die Brühe nur noch köchelt. Die Linsen so lange garen, bis die gesamte Brühe aufgesogen wurde und ein sämiger Brei entstanden ist (etwa 20-25 Minuten). Den Schaum, der sich beim Kochen bildet, zwischendurch mit einem Löffel abschöpfen und die Linsen immer wieder umrühren. Gerade zum Ende der Garzeit pappen sie leicht am Topfboden fest und brennen an.
  2. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Die Zwiebel im Öl glasig dünsten. Die Hitze etwas reduzieren und den Knoblauch dazugeben. Die Mischung weitere 2 Minuten unter Rühren garen und anschließend von der Herdplatte ziehen.
  3. Das Sojamehl mit dem Wasser verrühren, bis eine sämige Paste entsteht. Die Möhren grob raspeln und mit der Zwiebel-Knoblauch-Mischung zum Linsenbrei geben. Anschließend die Sojamehlpaste, den Senf, die gemahlenen und die gehackten Nüsse gut unterrühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und evtl. noch mehr Senf würzig abschmecken.
  4. Aus der Masse zwei Braten formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Sollte die Masse zu nass sein, um Braten darauf zu formen, einfach noch etwas Semmelbrösel unterkneten. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Semmelbrösel die Flüssigkeit nur nach und nach aufnehmen. Die Masse sollte saftig bleiben, sonst wird der Braten hinterher eine recht trockene Angelegenheit. Die beiden Braten für 45 Minuten bei 180°C Umluft backen. Ab etwa 30 Minuten sollte ab und an nachgeschaut werden, ob die Braten zu dunkel werden und sie dann eventuell mit Alufolie abdecken.

Tipp

Natürlich kann dieser vegane Braten ganz klassisch als Hauptspeise mit Kartoffeln, Gemüse und Soße essen. Er ist in Scheiben geschnitten aber auch ein leckerer Brotbelag, besonders wenn man zwischen Brot und Bratenscheibe Senf, Tomatenmark oder Tomatensoße streicht.

Man kann alternativ aus der Masse auch Mini-Frikadellen formen, die schneller durchgaren als die beiden großen Braten. Dafür etwa tischtennisballgroße Kugeln aus der Masse formen und mit den Händen etwas abflachen. Je nach Backofen und Dicke der Frikadellen sollten sie für 10-20 Minuten bei 180 °C Umluft backen.


Dieses Rezept für Linsen-Nuss-Braten stammt aus dem Buch Vegan rockt! Das Backbuch (Edition Lempertz).

Foto © TwilightArtPictures

Rezept drucken

Schreiben Sie einen Kommentar

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Das könnte Sie auch interessieren

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']