Himbeercremeschnitten

Stück Dauer ca. 35Minuten plus Kühlzeit
Stück Dauer ca. 35Minuten plus Kühlzeit
Zutaten
Für den Biskuitboden
Für die Himbeercreme
Außerdem
Zutaten
Für den Biskuitboden
Für die Himbeercreme
Außerdem
Zubereitung
  1. Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Zitronenschale und Salz dazugeben. Mineralwasser, Öl und Apfelessig unterrühren, bis ein glatter homogener Teig entstanden ist. Ein Blech mit Backpapier belegen. Die Biskuitmasse ca. 5 mm hoch aufstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 170 °C ca. 25 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.
  2. Himbeeren mit Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Schlagcreme mit Sahnesteif aufschlagen und das Himbeermark unterheben.
  3. Den Biskuitboden in drei gleich große Streifen schneiden. Einen Boden dünn mit Himbeermarmelade bestreichen, einen zweiten Boden darauflegen. Eine ausziehbare Backform an den Boden anpassen, die Himbeercreme aufstreichen und mit dem Biskuitboden belegen. Tortenguss zubereiten, die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen und mit dem Tortenguss bedecken.

Tipp

Wer Guarkernmehl zu Hause hat, kann anstatt Sahnesteif 1/2 TL Guarkernmehl zum Binden der Creme verwenden. Sieben Sie es einfach über die Creme, und rühren Sie es unter. Ich finde es zum Binden in der veganen Küche einfach großartig, denn es eignet sich sowohl für Salatdressings als auch für Desserts. Außerdem bindet es kalt, was für viele Anwendungen einfach toll ist.


Dieses Rezept für Himbeercremeschnitten stammt aus dem Kochbuch einfach vegan - Die süße Küche von Roland Rauter (Schirner Verlag).

Foto © Jutta Zeisset - Pixabay

Rezept drucken

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Facebook-Gruppe der Vegan Taste Week

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin