Buchrezension: Go raw – be alive!

GoRaw_Cover_web
© Kosmos Verlag

Beim kürzlich erschienenen Kochbuch »Go raw – be alive!« scheint der Name »Kochbuch« streng genommen gar nicht zuzutreffen: Das neue Buch von Boris Lauser enthält nämlich ausschließlich Rohkost-Kreationen. Mit langjähriger Erfahrung und einem Abschluss des Ernährungs- und Rohkost-Instituts »Tree of Life« in Arizona zeigt der Autor, der einen Gourmet Dinner Club unter dem Namen b.alive! in Berlin betreibt, dass Rohkost-Gerichte mindestens genauso lecker wie ihre gekochten Pendants sein können.

Das Buch beginnt mit persönlichen Worten und einer Einführung in die Frage »Warum Rohkost?«, bevor Grundlagen wie die Rohkost-Pyramide, Portraits verschiedener Lebensmittel und Rohkost-Techniken wie Einweichen, Keimen und Dörren vorgestellt werden. Mit einfachen Rezepten – »Basics für jeden Tag« – beginnt der umfangreiche Rezepteblock, u. a. mit Anleitungen für schnelle Smoothies sowie für Nusskäse und -joghurt aus fermentierter Nussmilch.

Die weiteren Rezepte sind in typische Untergruppen gegliedert: Zum Frühstück empfiehlt Boris Lauser Chia-Hanf-Pancakes aus dem Dörrgerät oder rohes Bircher Müsli. Die Sektion »Suppen und Salate« wird vor allem durch den Mix von frischem Obst mit Gemüse aufgepeppt, zum Beispiel mit einer Beeren-Gazpacho. Aber auch Brote und Dips können rohköstlich hergestellt werden: Mit dem Dörrgerät lassen sich die Rezepte für Wraps und Kräcker umsetzen, die dann mit köstlichen Aufstrichen wie dem Mandel-Ingwer-Dip bestrichen werden können. Das Rezept für den Dip finden Sie hier.

Roh-veganes Phad Thai
© Rafael Pranschke/Kosmos Verlag

Bei der Auswahl an Hauptgerichten scheint es auch in der veganen Rohkost keine Grenzen zu geben: Boris Lauser tischt Klassiker wie Lasagne, Couscous und Falafel in einer rohköstlichen und nicht minder leckeren Variante auf. Ein Rezept für roh-veganes Phad Thai, das traditionelle thailändische Nudelgericht, finden Sie in unserer Rezeptdatenbank. Der Rezeptteil wird von süßen Leckereien und Dessertideen wie Softeis, Cheesecakes und Cupcakes abgerundet. Abschließend findet der Leser ein ausführliches Glossar zu verschiedenen Lebensmitteln wie Würz- und Süßungsmitteln und den gesamten Zutaten vor.

Insgesamt ist das Buch »Go raw be alive!« eine empfehlenswerte Lektüre für alle Einsteiger und Fortgeschrittene in der rohköstlichen Küche, die gesunde und kulinarisch ansprechende Rezepte suchen. Zahlreiche raffinierte Ideen sowie fundierte Zutaten- und Technik-Erläuterungen erleichtern den Einstieg in die Rohkost-Küche und sind mit ansprechenden Farbfotos bebildert. Einige aufwendige Rezepte halten sich die Waage mit schnell und günstig zubereiteten Basics – ideal als rohköstlicher Rundum-Ratgeber.


Das Buch ist im Januar 2015 beim Kosmos Verlag erschienen. Diese Buchbesprechung spiegelt unsere eigene Meinung wider. Wir danken dem Kosmos Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']