So müssen Sie nicht auf Traditionen verzichten

Viele VegetarierInnen und VeganerInnen haben früher gern Fleisch, Milch und Eier gegessen und mögen den Geschmack tierlicher Produkte auch nach ihrer Ernährungsumstellung noch. Wenn man sich pflanzlich ernährt, bedeutet das glücklicherweise nicht, dass man liebgewonnene Speisen oder Traditionen wie die Geburtstagstorte oder den Weihnachtsbraten aufgeben muss. Wir möchten Ihnen mit unseren Tipps die Umstellung erleichtern und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ernährung pflanzlicher gestalten, ohne Traditionen aufzugeben. Verzichten Sie also nicht auf Ihre Traditionen, sondern entdecken Sie diese neu!

Das Rad nicht neu erfinden

Sich im Alltag pflanzlich zu ernähren, ist nach einer Weile weder schwierig noch aufwendig. Lassen Sie es entspannt angehen und sehen Sie sich zunächst nach Alternativen zu Ihren Lieblingsgerichten um. Pflanzliche Schnitzel, Bratwurst und Salami finden sich heute in vielen Supermärkten. In unserem Artikel »So gelingen die beliebtesten Gerichte vegan« erfahren Sie, wie Sie Bolognese, Pizza oder Rouladen ohne tierliche Zutaten zubereiten. Und unsere Rezeptdatenbank bietet Vorschläge für jeden Geschmack und jede Gelegenheit. Dort finden Sie auch Anregungen, wenn Sie sich gern in Experimente stürzen und in der Küche etwas ganz Neues ausprobieren möchten.

Mit Aromen und Gewürzen experimentieren

Kann ein pflanzliches Schnitzel wirklich ein vergleichbares Geschmackserlebnis bieten wie das »Original«, das die meisten Menschen bereits seit ihrer Kindheit kennen? Tatsächlich entsteht der charakteristische Geschmack unserer Lieblingsspeisen häufig nicht durch das Fleisch, die Milch oder das Ei an sich, sondern vielmehr durch die Gewürze, Marinaden, Panaden, Soßen und Röstaromen.

Probieren Sie es doch einmal aus und bereiten Sie knusprig-goldbraune Schnitzel aus Soja zu – oder lassen Sie sich den Kartoffelsalat mit Mayo schmecken, bei dem Sie kaum einen Unterschied zur Variante mit Eiern bemerken werden. Wie Sie Ihren Speisen den typischen Ei-Geschmack oder eine deftige Rauchnote verleihen können, erfahren Sie in unseren Profi-Tricks zum Würzen. Übrigens: Selbst, wenn Sie von einer pflanzlichen Alternative beim ersten Mal nicht ganz überzeugt sein sollten, empfehlen wir Ihnen, dranzubleiben. Unsere Geschmacksnerven gewöhnen sich mitunter erst langsam an die neuen Geschmacksnuancen. Geben Sie ihnen ein paar Wochen Zeit!

FreundInnen zum Essen einladen

Mit FreundInnen oder der Familie gemeinsam zu essen – das ist vielen Menschen wichtig. Wenn Sie sich für eine pflanzliche Ernährung entscheiden, müssen Sie diese schönen gemeinsamen Stunden nicht aufgeben, im Gegenteil! Überraschen Sie Ihre Gäste mit selbst zubereiteten Speisen und neuen Geschmackserlebnissen. Wenn es insbesondere an den Feiertagen etwas aufwendiger sein darf, werfen Sie doch einen Blick in unsere Tipps fürs pflanzliche Weihnachtsmenü oder für vegane Ostern. Sie werden sehen: Mit Genuss lassen sich auch zunächst skeptische Gäste überzeugen.

Über den Tellerrand schauen

Uns steht heutzutage eine schier unendliche Auswahl von Nahrungsmitteln zur Verfügung. Dennoch probieren wir rund 99,75 % aller verfügbaren Lebensmittel gar nicht erst aus, wie der Autor Jonathan Safran Foer in seinem Buch »Tiere essen« feststellt.

Statt nur an Gewohntem festzuhalten, lohnt es sich, einfach häufiger bisher unbekannte Lebensmittel auszuprobieren. Amaranth, Quinoa, Tahin, Seitan, Tempeh – wer sich für neue Ideen und Inspirationen öffnet, merkt schnell, wie viele Leckereien es zu entdecken gibt. Viele VegetarierInnen und VeganerInnen bestätigen, dass ihre Ernährungsumstellung vor allem mit einer Bereicherung an Optionen verbunden war. Sie werden schnell feststellen, wie wenig das Vorurteil vom vegan lebenden Menschen, der sich nur von Salat ernähren kann, der Realität entspricht.

Haben Sie schon leckere pflanzliche Alternativen zu Ihren Lieblingsspeisen gefunden oder ganz neue Lebensmittel für sich entdeckt? Dann erzählen Sie uns in unserer Facebookgruppe »Vegan-Tipps für alle« davon und tauschen Sie sich mit anderen Menschen aus, die ihre Ernährung pflanzlicher gestalten wollen. Wir freuen uns auf Sie!


Bild © rh2010 – Fotolia

Anmelden

Vernetzen

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']