Sellerieaufstrich mit Tomatenmark

 

Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Aufstrich
Für das Tomatenmark (ca. 2 l – Haltbarkeit 6 Monate)
Zutaten
Für den Aufstrich
Für das Tomatenmark (ca. 2 l – Haltbarkeit 6 Monate)
Zubereitung
  1. Für das Tomatenmark: Die Tomaten waschen, vierteln, die Stielansätze entfernen. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Den Ingwer schälen und fein hacken. Alles zusammen in einen Topf füllen. Gewürze und Essig hinzufügen und bei schwacher Hitze gut 3 Stunden köcheln lassen. Falls nötig, mit etwas Wasser immer wieder auflockern, damit das Tomatenmark nicht anbrennt. Dann durch ein feines Sieb passieren und in Twist-off-Gläser abfüllen.
  2. Für den Aufstrich: Sellerie säubern, schälen und fein raspeln. Mit Senf, Tomatenmark*, Essig, Salz und Zucker vermengen, ca. 15 Minuten ziehen lassen. Ganz nach Geschmack entweder 1 TL Tomatenmark oder 1 TL Pflanzenbutter auf eine geröstete Brotscheibe streichen und den Sellerieaufstrich sowie gehackte Petersilie darüber geben.
  3. *Natürlich kann auch fertiges Tomatenmark verwendet werden – das vorgeschlagene Rezept ist jedoch würziger und aromatischer.

Diese Rezepte für Sellerieaufstrich und Tomatenmark stammen aus dem Buch »Das vegane Kochbuch meiner Oma« von Kirsten M. Mulach (Bassermann Verlag).

Foto © Bassermann Verlag/Udo Einenkel

Rezept drucken

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Hauptstadtbüro
Dircksenstraße 47
D-10178 Berlin
[email]
[email]
[name]
[name]
[seite]
[seite]
[disabled]
[disabled]
[email]
[email]
[name]
[name]
[seite]
[seite]