Gesunde Naschereien für die Weihnachtszeit

Wer kennt es nicht? Der Winter bahnt sich an, die Tage werden kürzer, das Wetter ungemütlicher – und in den Geschäften locken wieder allerlei Süßigkeiten, von Lebkuchen über Vanillekipferl bis Christstollen. Doch Naschen muss nicht immer ungesund sein. Wir verraten Ihnen unsere Lieblingsrezepte für gesunde Weihnachtsleckereien und stellen Ihnen außerdem leckere wärmende Getränke für die kalte Jahreszeit vor.

Gesunde Weihnachts-Naschereien

Chiasamen haben sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten »Superfoods« entwickelt. Auch im Advent lassen sich köstliche Snacks mit ihnen zubereiten – wir empfehlen den Chia-Pudding nach Bratapfel-Art. Besonders lecker ist er, wenn der Bratapfel-Kompott noch warm ist. Als Frühstück oder Dessert funktioniert diese Leckerei ebenfalls hervorragend. Wenn Sie nicht immer ganz so viel Wert auf den Gesundheitsfaktor legen, können Sie auch Spekulatius zerbröseln und über den Pudding geben.

Wer von Obst und Schokolade nicht genug bekommt, darf sich freuen, denn Schokofrüchte lassen sich sehr leicht selbst zubereiten. Dazu einfach etwas vegane Schokolade schmelzen, Früchte nach Wahl eintunken und erkalten lassen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Ob Erdbeeren, Trauben, Äpfel oder Bananen – hier passt jedes Obst. Wer mag, kann natürlich auch Nusssplitter oder Kokosraspeln mit in die Schokolade geben.

Und wenn es schon zum Frühstück etwas Süßes sein soll? Dann probieren Sie doch mal diesen Lebkuchen-Porridge mit warmer Birne für einen weihnachtlichen Start in den Tag.

Gebrannte Mandeln gehören für viele zur Adventszeit dazu. Wenn Sie diese Köstlichkeit selbst zubereiten, können Sie sich nicht nur auf den wunderbaren Duft in Ihrer Küche freuen, sondern auch selbst entscheiden, welches und wie viel Süßungsmittel Sie verwenden möchten. Inspirationen für die Zubereitung finden Sie in unserem Rezept für gebrannte Nüsse. Wer es etwas ausgefallener mag, sollte sich die scharfen Orangennüsse genauer anschauen. Experimentieren Sie doch mal mit den Gewürzen und probieren Sie etwas Neues aus!

Wärmende Getränke für die kalte Jahreszeit

Sie kommen nach einem Spaziergang aus der Kälte nach Hause und mummeln sich in eine warme Decke ein… Doch fehlt da nicht was? Genau, ein heißes Getränk zum Aufwärmen – am besten mit weihnachtlichen Gewürzen.

Geschmacktsintensive Drinks mit Pflanzenmilch

Wie wäre es da mit diesem Pumpkin-Spice-Latte? Er besticht mit dem Duft nach Zimt und Muskat und enthält Ingwer, der für starke Abwehrkräfte sorgen kann. Gesünder wird das Rezept, wenn Sie den Zucker durch Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzen. Wer keinen Kaffee trinken möchte, kann diesen einfach weglassen oder durch Malzkaffee ersetzen – dann eignet sich das Getränk auch für Kinder.

Auch Hanfmilch schmeckt aufgewärmt. Hier dürfen Sie kreativ werden: Würzen Sie die Hanfmilch z. B. klassisch mit Zimt oder noch etwas weihnachtlicher mit Lebkuchengewürz. Hanfsamen versorgen Sie mit Vitaminen, Proteinen, Spurenelementen sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Letztere können den Cholesterinspiegel senken und gefäßschützend wirken.

Der Chai Latte kommt ursprünglich aus Indien, hat aber in den letzten Jahren auch bei uns viele Fans gewonnen. Das Hindi-Wort »Chai« bedeutet »gesüßter Gewürztee« – gemischt mit dem italienischen Wort »latte« für Milch entsteht daraus der geschmacksintensive »Chai Latte«. Probieren lohnt sich! Aber Achtung: Das Chai-Pulver, das es in Supermärkten und Cafés zu kaufen gibt, ist häufig nicht vegan. Ein Blick auf die Zutatenliste kann also nicht schaden.

Für alle Schokoladen-Liebhaber darf die gute klassische Trinkschokolade natürlich nicht fehlen. Sie lässt sich auch ganz simpel »gesünder« herstellen. Tauschen Sie normales Kakaopulver durch das »Superfood« Rohkakao aus und süßen Sie das Getränk z.B. mit Agavendicksaft.

Als besonders gesund gilt die Goldene Milch mit Kurkuma und Ingwer. Auch dieses ayurvedische Getränk lässt sich wunderbar mit Zimt verfeinern. Der Pfeffer verstärkt die positive Wirkung des Kurkuma, während das Curcumin antioxidativ und entzündungshemmend wirkt. Außerdem kann die Kombination der guten Inhaltsstoffe die Abwehrkräfte stärken.

Apfelkuchen mal anders

Sie lieben Apfelkuchen? Dann ist dieser Apfelkuchen zum Trinken genau das Richtige. Im Rezept wird er zwar kalt zubereitet, aber was spricht dagegen, ihn einfach zu erwärmen? Ein richtiger Apfelkuchen kommt schließlich auch nicht kalt aus dem Ofen.

4 Ingwertee-Varianten sorgen für Abwechslung

Soll es einmal schnell gehen, bietet sich auch ein frischer Ingwertee an. Hierfür ein gutes Stück Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden, mit heißem Wasser aufgießen und nach Belieben mit Rosmarin, Zitrone, Orange oder Minze verfeinern. Fertig ist ein wärmender und gesunder Tee.

Haben Sie Lust bekommen, eines der Rezepte auszuprobieren oder haben Sie vielleicht noch ganz andere Ideen für gesunde Adventsnaschereien? Dann teilen Sie Ihre Ergebnisse und Ideen gerne in unserer Facebook-Gruppe.


© Bild Fotofabrika – Adobe Stock

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Facebook-Gruppe der Vegan Taste Week

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin