Mit heimischem Gemüse ins neue Jahr starten

Leckeres Gemüse wächst hierzulande das ganze Jahr über – selbst im Winter. Wir haben für Sie Rezepte zusammengestellt, in denen Gemüsesorten die Hauptrolle spielen, die keine langen Transportwege hinter sich haben. Viel Spaß beim Nachkochen!

Vorspeisen, Suppen und Snacks

Wenn Sie nach den gehaltvollen Speisen im Dezember Lust auf eine gesunde und leichte Mahlzeit haben, ist die Rote Bete eine wunderbare Zutat, die viele Vitamine und Mineralstoffe liefert. Probieren Sie die Rübe in einer fein abgeschmeckten Rote-Bete-Suppe oder roh mit Äpfeln als Salat.

Alle Suppenvariationen eignen sich hervorragend als Vorspeise. Mit heimischen Gemüsesorten lassen sich etwa die Kartoffelsuppe mit Schwarzwurzelchips oder die Lauchcremesuppe zubereiten. Dazu schmeckt ein wenig Brot – vielleicht mit selbstgemachtem Sellerieaufstrich? Den Sellerie können Sie auch direkt in einer Suppe verwerten, wenn Sie mögen – nämlich in der Apfel-Sellerie-Suppe, verfeinert mit Ingwer und Curry.

In Deutschland gezogene Champignons gibt es das ganze Jahr über. Neben der klassischen Pilzpfanne eignen sie sich besonders für Vorspeisen. Ganz rohköstlich zum Beispiel als gefüllte Pilze mit Pistazien-Kräuter-Pesto oder etwas reichhaltiger im Teigmantel mit Remoulade.

Hauptspeisen

Kartoffeln erhalten Sie im Januar als Lagerware aus deutschem Boden. Mit ihnen lassen sich kräftige Eintöpfe kochen, die auch allein als Hauptspeise satt machen. Natürlich ist hier der klassische Kartoffel-Erbsen-Eintopf zu nennen. Wenn Sie Abwechslung auf den Tisch bringen möchten, probieren Sie doch exotischere Varianten wie den Kartoffeleintopf aus Sri Lanka aus. Mit Kartoffeln bereiten Sie außerdem Kartoffelsalat oder Ofenkartoffeln mit Quark zu.

Mit dem Siegeszug der Kartoffel hat die Pastinake vor einigen Jahrhunderten ihre Bedeutung verloren. Sie sollten dem altmodischen Wintergemüse aber trotzdem eine Chance geben, denn es hat geschmacklich einiges zu bieten. Unser Tipp: Servieren Sie ein Pastinaken-Püree als Beilage zu den verschiedensten Gerichten.

Wer gern indisches Essen mag, wird die Bratkartoffeln nach indischer Art lieben. Mit Koriander, Kreuzkümmel und Ingwer bietet dieses Rezept eine raffinierte Abwechslung und wärmt zudem schön von innen. Ebenfalls ein Klassiker aus der indischen Küche: Butternusskürbis-Dhal.

Ein weiteres Wintergemüse ist der Rosenkohl. Wer dabei nur an gekochten Kohl aus dem Topf denkt, verkennt, dass die kleinen Röschen ganz vielseitig zubereitet werden können. Probieren Sie doch gerösteten Rosenkohl oder einen cremigen Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf.

Die Schwarzwurzel wird im Winter vor allem in Belgien, den Niederlanden und Frankreich angebaut. Auch der Topinambur wächst in der kalten Jahreszeit in Frankreich. Wer die beiden Gemüse kennenlernen möchte (oder nicht genug von ihnen bekommt), sollte sich den Schwarzwurzel-Topinambur-Auflauf nicht entgehen lassen.

Mehr Beachtung hat auch die Petersilienwurzel verdient. Sie kommt mit würzigem Geschmack und einem hohen Gehalt an Vitamin C daher. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie Petersilienwurzeln auf Belugalinsen.

Ebenfalls ein Schattendasein fristet hierzulande die Steckrübe, nachdem sie im ersten Weltkrieg als wichtigstes noch verfügbares Nahrungsmittel herhalten musste und so dem »Steckrübenwinter« seinen Namen verlieh. Erst langsam erobert sich die Rübe ihren Platz in der Küche zurück – zum Glück! Uns hat sie im cremigen Steckrüben-Gratin mit Apfel und Zucchini sofort überzeugt.

Bei Grünkohl dachte man vor einigen Jahren vor allem an deftige Hausmannskost, doch das hat sich mittlerweile geändert. Das grüne Wintergemüse erlebt eine Renaissance und ist mittlerweile in den unterschiedlichsten Speisen eine beliebte Zutat – so etwa in Smoothies oder als Grünkohl-Chips. Wir empfehlen Ihnen, Grünkohl einmal als Pesto zu probieren.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Rezeptauswahl einige Inspirationen geben konnten. Wenn Sie selbst tolle Rezepte mit winterlichem Gemüse kennen, teilen Sie sie doch mit uns und anderen Vegan-Interessierten in unserer Facebook-Gruppe »Vegan Tipps für alle«!


Foto © Sinuswelle – Fotolia

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']