Gesund vegan essen: Diese App hilft dabei

Der amerikanische Mediziner Dr. Michael Greger hat ein Prinzip aufgestellt, mit dem Sie auf einfache Art und Weise eine gesunde und ausgewogene Ernährung sicherstellen können.

Greger nennt seine Leitline »The Daily Dozen« (»Das tägliche Dutzend«). Wer sich an seine Empfehlungen hält und ausreichende Mengen der angegebenen Lebensmittel konsumiert, versorgt seinen Körper tagtäglich mit wichtigen Nährstoffen. Besonders praktisch: Mit der dazugehörigen Smartphone-App können Sie einfach und schnell dokumentieren, welche Lebensmittel Sie über den Tag bereits gegessen haben und prüfen, welche Nahrungsmittelgruppen Sie vernachlässigt haben. So hilft Ihnen die App dabei, Ihre vegane Ernährung gesund, abwechslungsreich und ausgewogen zu gestalten. Detaillierte Informationen zu Nährstoffen und zu der Frage, wie Sie Ihren Nährstoffbedarf vegan decken können, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wir stellen Ihnen im Folgenden das »tägliche Dutzend« von Dr. Greger vor. Die App können Sie sich im Play Store oder im App Store kostenlos herunterladen:
Jetzt bei Google Play

1 Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler

Dazu zählen z. B.: Brokkoli, Rosenkohl, Blumenkohl, Kohlrabi, Rettich

Gesundheitliche Vorteile: Kreuzblütler schützen die DNA vor Schäden. Darüber hinaus haben sie entzündungshemmende Wirkung. Studien weisen außerdem darauf hin, dass der Verzehr dieser Gemüsesorten das Risiko senkt, an Krebs zu erkranken und die Heilung unterstützen kann.

Empfohlene Menge:  Eine Portion pro Tag (das entspricht etwa 100 g Brokkoli)

Rezepte: Quinoa mit Brokkoligemüse und Curryschaum, Pasta mit Blumenkohl-Alfredo-Sauce, Gerösteter Blumenkohl, Blumenkohl-Kartoffel-Balti, Bunter Gemüsenudel-Salat, Ofengemüse-Suppe. Wie Sie Brokkoli besonders gesund zubereiten, lesen Sie hier.

2 Grünes Gemüse

Dazu zählen z. B.: Rucola, Grünkohl, dunkelgrüne Blattsalate, Spinat, Mangold

Gesundheitliche Vorteile: Grünes Gemüse ist eines der gesündesten Lebensmittel. Diese Gemüsesorten enthalten Kalzium, Kalium, Eisen, Zink, Antioxidantien und Magnesium. Damit können sie Entzündungen und Herzkrankheiten sowie Diabetes vorbeugen.

Empfohlene Menge: Zwei Portionen pro Tag (Eine Portion entspricht etwa 30 g ungekochtem Spinat)

Rezepte:  Linsensalat mit Spinat und Granatapfel, Green-Monster-Smoothie, »Der unbezwingbare Hulk«-Smoothie, Resetknopf-Smoothie, Caesar-Salat mit Kichererbsen

3 Sonstiges Gemüse

Dazu zählen z. B.: Spargel, Rote Bete, Paprika, Karotten, Mais, Zucchini, Knoblauch, Zwiebeln, Kürbis, Erbsen, Süßkartoffeln, Tomaten – auch Pilze werden beim »Daily Dozen« als Gemüse betrachtet

Gesundheitliche Vorteile: Verschiedene Gemüsesorten haben unterschiedliche Inhaltsstoffe und damit unterschiedliche gesundheitliche Vorteile – deshalb ist hier Abwechslung gefragt. Der vermehrte Verzehr von Gemüse verringert das Risiko, an Demenz, grünem Star, Herzkrankheiten und chronischen Lungenerkrankungen zu erkranken und wirkt sich generell positiv auf das Immunsystem aus.

Empfohlene Menge: Zwei Portionen pro Tag (Eine Portion entspricht z. B. 150 g Paprika oder einem Glas Gemüsesaft)

Rezepte: Fruchtiger Spargelsalat, Rote-Bete-Suppe mit Orange, Rote-Bete-Smoothie, Rohkost-Wraps mit Minz-Guacamole, Spartaner-Hirse, Kürbispommes, Süßkartoffel-Muffins mit Blaubeeren, Zweierlei Kartoffel- und Kürbis-Eintopf, Süßkartoffel-Pommes, Portobello-Steaks – alternativ können Sie die meisten Gemüsesorten auch einfach roh essen.

4 Hülsenfrüchte

Dazu zählen z. B.: Schwarze Bohnen, weiße Bohnen, Kichererbsen, Edamame bzw. Sojabohnen, Kidneybohnen, Linsen, Miso, Tofu, Hummus

Gesundheitliche Vorteile: Bohnen bzw. Hülsenfrüchte weisen einen hohen Proteinanteil auf. Außerdem enthalten sie u. a. Antioxidantien, Magnesium, Eisen, Kalium, Vitamine und Zink. Damit können sie sich positiv auf die Knochengesundheit auswirken. Außerdem weisen Studien darauf hin, dass sie Krebs und Herzkrankheiten vorbeugen.

Empfohlene Menge: Drei Portionen pro Tag (Eine Portion entspricht etwa 60 g Hummus / Bohnendip bzw. 100 g gekochten Bohnen, Erbsen, Linsen oder Tofu)

Rezepte: Glutenfreie Falafel, Knuspriger Bohnen-Snack, Kichererbsencreme, Hummus, Schoko-Kichererbsen-Kekse, Kichererbsen-Schoko-Kuchen, Chili mit Avocado-Joghurt-Topping, Brownies aus Kidneybohnen, Cremiges Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry, Pizzaboden aus roten Linsen  

5 Beeren

Dazu zählen z. B.: Heidelbeeren, Himbeeren, Gojibeeren, Maulbeeren, Weintrauben, Rosinen, Brombeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Erdbeeren

Gesundheitliche Vorteile: Beeren enthalten sehr viele Antioxidantien, die dem Körper helfen, sich gegen oxidativen Stress zur Wehr zu setzen. Sie können außerdem einigen Krankheiten wie Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und sogar bei der Behandlung unterstützen. Weitere gesundheitliche Vorteile der einzelnen Beerensorten haben wir in einem Artikel zusammengefasst.

Empfohlene Menge: Eine Portion pro Tag (das entspricht etwa 70 g frischen Beeren)

Rezepte: Smoothie Bowl, Brombeer-Eis, Blackberry-Brötchen, Rote-Bete-Smoothie, Kichererbsen-Pfannkuchen mit Beeren, Super-Süßer-Rosa-Smoothie, Obstsalat, Porridge mit Beeren, Gebackener Haferbrei – natürlich schmecken die unverarbeiteten Beeren aber auch einfach als Snack zwischendurch.

6 Sonstige Früchte / Obst

Dazu zählen z. B.: Äpfel, Avocado, Bananen, Melonen, Datteln, Grapefruit, Mangos, Orangen, Pflaumen, Ananas

Gesundheitliche Vorteile: Früchte enthalten u. a. Antioxidantien, Magnesium und andere Mineralien. Ihr Verzehr kann das Risiko für eine ganze Reihe an Krankheiten verringern – Beispiele dafür sind Asthma, Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Krebs, Morbus Crohn, Diabetes und Nierensteine.

Empfohlene Menge: Drei Portionen pro Tag (eine Portion entspricht einer mittelgroßen Frucht oder 40 g getrocknetem Obst)

Rezepte: Lassen Sie sich die Früchte einfach zwischendurch schmecken oder probieren Sie unsere Rezeptideen – Bananen-Orangen-Smoothie, Avocado-Schoko-Smoothie, Chia-Power-Pudding-Snack, Linsensalat mit Spinat und Granatapfel, Satt-Mach-Smoothie, Rohkost-Apfelkuchen, Apfelkuchen zum Trinken, Birchermüsli

Screenshot der App »Daily Dozen«
Screenshot der App »Daily Dozen«

7 Leinsamen

Gesundheitliche Vorteile: Nur ein Esslöffel Leinsamen täglich kann dabei helfen, Diabetes vorzubeugen. Leinsamen wirken sich darüber hinaus positiv auf den Blutdruck aus. Sie haben eine hohe Konzentration an Omega-3-Fettsäuren und enthalten Protein sowie die Vitamine B1, Riboflavin (B2), B6, E, Folsäure (B9) und Pantothensäure (B5). Studien zeigen außerdem, dass Leinsamen Vorteile bei der Behandlung verschiedener Krebsarten haben können. Die Samen sollten am besten frisch geschrotet verwendet werden, da ihre Inhaltsstoffe sonst vom Körper nicht komplett genutzt werden können – die Samen sind zu klein, als dass die Zähne sie ausreichend zerkleinern könnten.

Empfohlene Menge: 1 EL pro Tag

Rezepte: Tofu-Dill-Haferröllchen auf Karotten, Bananen-Zimt-Knuspermüsli, Birnen-Pflaumen-Smoothie, oder Sie geben die Leinsamen einfach ins Müsli oder in den Smoothie.

8 Nüsse

Dazu zählen z. B.: Mandeln, Cashews, Paranüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Hanfsamen, Macadamianüsse, Pistazien

Gesundheitliche Vorteile: Studien deuten an, dass einige Nüsse die DNA gegen Schäden schützen können, Krebszellen am Wachstum hindern und Entzündungen vorbeugen. Sie senken außerdem den Cholesterinspiegel, verbessern die Funktion der Arterien und beugen Herzkrankheiten vor. Nüsse bieten nicht nur Protein, sondern sind auch eine gesunde Fett-, Mineral- und Vitaminquelle.

Empfohlene Menge: 2 EL Nussmus oder 30 g Nüsse

Rezepte: Nüsse eignen sich pur als kleine Zwischenmahlzeit und verfeinern die unterschiedlichsten Gerichte – Curry-Cashews, Kräuter-Cashew-Käse, Energie-»Eier«, Cremiges Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry, Cashew-Dip, Zucchininudeln mit Cashew-Soße, Soba-Nudelsalat mit Erdnussdressing, Erdnuss-Linsen-Suppe, Ingwer-Erdnuss-Dip, Curry-Erdnuss-Dressing, Haselnussmilch

9 Gewürze

Dazu zählen z. B.: Kurkuma, Curry, Chili, Pfeffer, Koriander, Ingwer, Zimt, Nelken, Muskat
Gesundheitliche Vorteile: Gewürze können bei der Behandlung von chronischen Krankheiten helfen und sich positiv auf den Gemütszustand auswirken. Studien deuten an, dass Cayennepfeffer bei Verdauungsstörungen helfen kann. Ingwer wird eine positive Wirkung auf Migräne zugeschrieben. Kurkuma wirkt sich möglicherweise bei der Behandlung und Vorbeugung von Alzheimer und verschiedenen Krebsarten positiv aus.
Empfohlene Menge: ¼ TL Kurkuma täglich wird zusätzlich zu weiteren Gewürzen empfohlen.

Rezepte: Goldene Milch, Super-C-Smoothie, Tikka Masala mit Jackfrucht, Bratkartoffeln indischer Art, Gemüsecurry

10 Vollkornprodukte

Dazu zählen z. B.: Buchweizen, Reis, Quinoa, Pasta, Brot, Getreideflocken (Haferflocken etc.)
Gesundheitliche Vorteile: Vollkornprodukte enthalten Magnesium, Eisen, Zink und Phytate. Ihnen wird zugeschrieben, dass sie das Risiko für chronische Krankheiten senken. Außerdem senkt ihr Verzehr Bluthochdruck und das Risiko, an Alzheimer, Osteoporose und Krebs zu erkranken.

Empfohlene Menge: 3 Portionen pro Tag (eine Portion entspricht 90 g gekochtem Vollkornreis oder -Pasta, 50 g Getreideflocken oder einer Scheibe Brot)

Rezepte: Bananen-Zimt-Knuspermüsli, Birchermüsli, Jalapeño-Maisbrot, Banana Bites, Blackberry-Brötchen, Einfaches Vollkornbrot mit Samen und Nüssen, Gebackener Haferbrei, Gefüllte Paprika mit Grünkern, Quinoa mit Brokkoligemüse und Curryschaum, Quiche-Muffins, Schnelle Ofennudeln, Spartaner-Hirse

11 Bewegung

Empfohlene Menge: Idealerweise täglich 90 Minuten moderate Anstrengung, zum Beispiel durch zügiges Gehen, Radfahren, Wandern, Yoga oder Tanzen. Alternativ 40 Minuten stärkere Anstrengung wie etwa durch Joggen, Squash oder schweres Krafttraining.

12 Getränke

Dazu zählen: Wasser, Früchtetee, Kräutertee, grüner Tee, schwarzer Tee, Kaffee

Empfohlene Menge: 5 große Gläser (à 340 ml) pro Tag

App herunterladen

Jetzt bei Google Play


Foto © leonori – Shutterstock

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Jetzt mitmachen

Vernetzen

Anmelden

zur VTW anmelden

Anschrift

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
10178 Berlin
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']